Foren-Übersicht » Wie bekomme ich Hilfe?




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 26. Dez 2015, 23:59 
Offline

Registriert: Mo 21. Apr 2014, 11:15
Beiträge: 10
Aktuell überlege ich aus dem Assistenzprogramm raus zu gehen, da ich zuletzt massive Probleme hatte und bei einer bestimmten Behindertenorganisation, welche sich nicht mit meiner Beeinträchtigung auskennt, gesagt bekommen habe, dass die Assistenz nur für Menschen sei, die solche Situationen aushalten können.

Ist es möglich, dass in einem nicht öffentlichen Bereich solche Dinge diskutiert werden könnten?

Gibt es eigentlich eine Blacklist für Assistenzpersonen, welche sich daneben benehmen und am Ende sogar mit Druck und Erpressung versuchen ihre Arbeitgeber zu manipulieren?

Von einer ehemaligen AP weiss ich, dass ihre eine Arbeitgeberin auch schon Opfer meines Widersachers wurde, allerdings darf die Person weiterhin auf bekannten Seiten inserieren


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 2. Jan 2016, 13:26 
Offline

Registriert: Mo 10. Sep 2012, 16:34
Beiträge: 4
Hoi Baruch
Könntest du kurz beschreiben um was für Probleme es sich handelt.
Gruss Flora


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 2. Jan 2016, 20:02 
Offline

Registriert: Mo 21. Apr 2014, 11:15
Beiträge: 10
Sali Flora,

auf gar keinen Fall öffentlich, weil mich die Person immer noch bedroht


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 23. Jan 2016, 03:37 
Offline

Registriert: Do 5. Sep 2013, 16:23
Beiträge: 53
Ohne Dich zu kennen oder zu wissen, worum es in deinem Fall geht, überlege ich mir Folgendes: Du benutzt starke Wörter: Druck, Erpressung und Drohung.

Hast Du die Situation schon einer Person deines Vertrauens geschildert? Z.B. deinem Hausarzt, deiner Hausärztin oder einer Verwandte, die deinen Werdegang mit Assistenz mitbekommen hat? Manchmal kann es hilfreich sein, bei jemanden der nicht im Team ist, mal Dampf abzulassen, und dann ihre Meinung und Rat/Vorschläge einzuholen (wie Du es auch hier im Forum machst), wie Du weiterfahren könntest. Es könnte hilfreich sein, falls jemand Dir in einem Teil bestätigt, und bei einem anderen Aspekt davon Dir eine andere Sichtweise bietet.

Du scheinst Angst zu haben.... überlege Dir mal wofür, genau? (Ich meine nicht, dass Du hier im Forum auf dieser Frage antworten solltest... sondern nur für Dich privat.)
Weisst Du denn genau, was die Assistenzperson erreichen will, was sie jetzt eigentlich von Dir will? Ist ihre Forderung etwas, dass Du sinnvollerweise liefern könntest, nur damit es Ruhe gibt?

Schau die Erpressung durch sie genau an: Ist das, womit die Assistenzperson Dich erpresst, etwas worin Du nicht richtig gehandelt hast? Falls Du so etwas gemacht hast und Du es jetzt in Ordnung bringen könntest, verliert ihre Erpressung sofort ihre Kraft. Es ist nämlich für einen neuen Arbeitgeber nicht immer leicht, z.B. sicher zu sein ob alle Versicherungen für die Angestellte korrekt bezahlt sind, oder wie das Feriengeld auszuzahlen sei.
Oder findest Du vielleicht eine weitere Möglichkeit für eine befreiende Entkräftigung der Erpressungsdrohung?

Falls deine Wörter genau zutreffen wie Du sie geschrieben hast, würde ich meinen, dass Du als erstes deine Sicherheit herstellen solltest.

Macht die Assistenzperson etwas illegales, z.B. Dich schlagen oder Dich sexuell belästigen, dann könntest Du Dir überlegen, Dich an eine Opferberatungsstelle, z.B. http://www.obzh.ch/ zu wenden. Sie helfen abklären, was die weiteren Schritte sein könnten.

Du kannst sie auch natürlich kündigen, wenn sie Dich dermassen stört. Wenn Du das willst, denk‘ dran die Fristen gemäss Euren Vertrag einzuhalten und ihr mit einem eingeschrieben Brief zu kündigen oder höchstens per Mail mit Lesebestätigung. Und nicht etwa mit sms. (Und dann die Arbeit, um die neue Person zu suchen und anzustellen.)

Sichere deine Wohnungstüre, d.h. falls sie Assistenzperson einen Schlüssel hat, verlange diese wieder. Falls sie sie nicht zurückgibt, und Du Angst vor ihr hast, könntest Du überlegen, die Schlösser wechseln zu lassen.

Falls Du etwa jemanden zum Sprechen suchst, kannst Du immer den 143 (dargebotene Hand) anrufen.

Alles Gute!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 3. Feb 2016, 11:39 
Offline

Registriert: Mo 21. Apr 2014, 11:15
Beiträge: 10
Zumindest die zuständige Staatsanwältin ist auf meiner Seite... Aber schön zu erfahren, dass man, wenn man Opfer einer Straftat wurde, hier als der Täter hingestellt wird @Klara


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 6. Feb 2016, 04:33 
Offline

Registriert: Do 5. Sep 2013, 16:23
Beiträge: 53
@Baruch
deine Situation tönt verzwickt und total erschöpfend.

Es tut mir leid, wenn irgend etwas in meinem Beitrag auf Dich wirkt, als habe ich Dich als Täter tituliert. Das war weder meine Absicht noch meine Meinung.

Die langwierige Administration rund um der Assistenzbeiträge empfinde ich als absurd zeit- und kräfteraubend, und in diesem Sinne kontraproduktiv da hindernd an der Selbstbestimmung. Es wird eine ganze "KMU-Führung" von Menschen verlangt, die schon als erwerbsunfähig, hilflos und assistenzbedürftig anerkannt wurden. Darin ist es sehr leicht, als frischgebackene ArbeitgeberIn mal etwas zu übersehen, z.B. wegen der diverse Sozialversicherungen der Angestellten, oder ein Arbeitszeugnis, oder was weiss ich. Ich wollte Dir Mut machen - für den Fall, dass die Quelle der Erpressung durch deine Angestellte eventuell in einer solchen Bereich gelegen wäre - dies in Ordnung zu bringen bzw. dafür andere Hilfe zu holen.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir Kraft, und ehrliche, verständnisvolle, engagierte Personen um Dich, deren Arbeit wirklich hilft. Und gute, wirksame Möglichkeiten, Dich selber und deinem Haushalt in Sicherheit zu bringen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group, Template by Lomali Solutions